Karwendelmarsch 2009 – Rückblick

Liebe Freunde des Karwendelmarsch,

falkenhuette_sonnenaufgangvorerst herzlichen Dank für Eure Teilnahme. Gemeinsam war es uns möglich die „Legende“ wieder auferstehen zu lassen. Durch das perfekte Zusammenspiel aller beteiligten Institutionen (Bergrettung, Freiwillige Feuerwehr, Rotes Kreuz, Bergwacht) und den zahlreichen Vereinen, sowie aller freiwilligen Helfer und der Hüttenwirte und natürlich aller Teilnehmer konnte eine gelungene Veranstaltung durchgeführt werden.

Besonders bedanken möchten wir uns für das positive Feedback und für die konstruktive Kritik bzw. die Verbesserungsvorschläge. Wir werden uns bemühen diese umzusetzen und freuen uns – nach einer hoffentlich positiver Evaluierung durch das Land Tirol – schon auf eine Neuauflage im Jahr 2010 am 28. August.

Bis dahin noch einen schönen Wander- bzw. Laufherbst im Karwendel

Euer Team vom Tourismusverband Achensee & der Olympiaregion Seefeld

Für Ergebnisse, Bilder und Videos klicken Sie auf

Ergebnisse Laufklasse 2009

Ergebnisliste 2009

Hier kann sich auch jeder Teilnehmer seine Karwendelmarsch-Urkunde downloaden!

Bilder Karwendelmarsch 2009

Fotofox übernimmt den Fotoservice für den Karwendelmarsch 2009. Wir bieten dir einen Fotoservice auf höchstem Niveau, zu einem super Preis. Spare beim Kauf von mehreren Fotos und nimm die FOXFLAT! Damit kannst du all deine Fotos in bester Qualität und Auflösung zu einem noch attraktiveren Festpreis kaufen. Klick dich durch deine schönsten Fotos.

fotofox

bzw auch unter http://www.kristen-images.com/

Impressionen Labestation Falkenhütte

45 Gedanken zu „Karwendelmarsch 2009 – Rückblick“

  1. hi
    was für fotos willst du…..speziell von dir oder von der region….oder achensee fotos….mfg Anton Kainrath

  2. Liebe Veranstalter des Karwendelmarsches,
    wir vom Laufteam Achensee haben mit 9 Damen und 6 Herren am Lauf bzw. Marscch teilgenommen. Es ist uns ein Anliegen, euch zu dieser großartigen Veranstaltung zu gratulieren. Bei jeder Labstation wurden wir freundlich empfangen, es gab ausreichend Getränke, Suppen, Obst, Riegel etc. und das bis zum letzten Marschierer. Im Ziel wurden wir sehr herzlich empfangen und dafür möchten wir uns auch bedanken. Der Karwendelmarsch 2009 wird uns alle ein unvergessliches Erlebnis bleiben.
    Für 2010 würden wir uns wünschen, dass auch die Marschierer mti Startnummer und Chip ausgestattet werden.
    Nochmals großes Lob für diese Veranstaltung und ein Dankeschön für dieses unvergessliche Erlebnis.
    Serge, Dietmar, Birmin, Leo, Gerhard, Peter, Tina, Christa, Ingrid, Claudia, Maria, Margit, Petra, Pezi und Katharina

  3. Toller Marsch, tolles Team! Macht weiter so, dann sind wir auch nächstes Jahr wieder dabei. Bezüglich der Fotos muss ich mich leider auch anschließen, ich finde die Preise echt unverschämt. Hab allerdings unter achensee-info.at auch Fotos gefunden, vielleicht kann man freundlich anfragen, ob man diese bekommen kann.

  4. Habe mich schon früher sehr positiv über die Abwicklung des KWM geäußert. Die Preisgestaltung beim Fotoservice stößt mir aber auch einigermaßen sauer auf: Auf der Hompage wir mit dem sogenannten Foxflat-Tarif für alle Fotos eines Teilnehmers geworben (ca. 16€). Beim Bestellvorgang ist diese Auswahl aber nicht möglich; auf meine Nachfrage wurde mir erklärt, dass bei Bewerben ohne Startnummern dies technisch nicht möglich wäre – relativ „lächerlich“; in meinem Fall müßte ich beim Kauf aller drei Fotos €29,70 berappen, was mir doch einigermaßen unverhältnismäßig erscheint! Würde empfehlen, dass sicher der Verstalter die „Fotofüchse“ nochmals „zur Brust nimmt“.
    Ansonsten wie gesagt – eine glatte Eins!!
    LG Toni

  5. Hallo zusammen!
    Ich muss sagen, dass ich von der Organisation und den freundlichen Helfern ebenso begeistert bin, wie alle zu vor:-) Selbst als „Schlusslicht“ hatte man noch genügend Futter, Wasser, immer noch ein Lächeln für uns und aufmunternde Worte! Selbst Gerry, mein Hund, war herzlich Willkommen und hat die Strecke, dank der freundlichen Futterspender in Form von Wurst, Käse und Hafersuppe super gemeistert! – Was ist schon ein Rucksack voller Leckerlies, wenn man so umsorgt wird:-)-Im Ganzen eine runde, gelungene Sache. Ich hab mir gerade die Bilder angeschaut und musste leider feststellen, dass wir Schlusslichter es leider zu einem Foto nicht geschafft haben:-( Auch beim Einzug in die Eng hatte man bereits einiges abgebaut:-( Das fand ich sehr schade, denn, wenn so ein Event stattfindet, dann sollte auch bis zum letzten Mann/Frau alles stehen und ein entsprechender Einlauf für die Teilnehmer gewährleistet sein. Das haben doch alle verdient, oder?Für mich war dies das erste Mal und ich werde mit Sicherheit nächstes Jahr wieder dabei sein! Nicht nur Helfer, Organisatoren, Polizisten, sondern auch alle Teilnehmer waren super!
    Herzlichen Glückwunsch an alle und nächstes Jahr lauft ihr uns nicht davon:-)

  6. Marsch war toll, Route war super, Verpflegung ideal, aber— einer muß mal was negatives sagen:
    die Bilder, oder besser der Preis, sind eine Gemeinheit! Eines ist klar, nächstes Jahr frag ich die Männer und Frauen an der Labstation – denen geb ich 2 euro, dann ist auch beiden geholfen.
    140,- schilling für ein Bild ist eine Frechheit – für jeden der den Marsch nur 1x mitmacht und darauf angewiesen ist, eine echte Falle!!
    warum nicht 2,50 euro und man nimmt dann eher mehrere, ich habe mich ZB. 6x gefunden.
    Lieber TVB Seefeld+Achensee – bitte lasst euch da was einfallen!!!

  7. Hallo Sigi,

    ich habe den Garmin 305 Forerunner mit dabei gehabt. Dieser zeigt die Höhe nicht barometrisch sondern über GPS an, so wie dein Gerät. Deshalb stimmen deine Höhenmeter nicht mit den richtigen Höhenmetern überein.
    im Sporttrackprogramm kannst du die Höhenmeter glätten und so zu dem richtigen Ergebnis kommen. Der HAC 4 meiner Frau und mein Gerät haben die gleichen Hm +-50 angezeigt (2200Hm). sg Ossi

  8. Hallo an Alle und meinen Glückwunsch an alle Finisher und großen Extra-Respekt an alle älteren Teilnehmer – wobei es hier recht schwierig ist einen Jahrgang zu betiteln, denn so mancher fühlt sich ja noch nicht als „älter“. Also alle, die älter sind als ich … :-)) und viele davon waren vieeeeel schneller.
    Schnelligkeit ist bei vielen sehr wichtig gewesen.. wohl auch bei vielen Stöcklern, die diese dann oft im Joggingschritt spazieren getragen haben – warum habt ihr euch nicht einfach beim Lauf angemeldet ??
    Ich, als absolut unerfahrene in Bergläufen und auf so einer Distanz, hatte auch den Lauf gewählt und es gerade so unter 10h geschafft… hätte ich dabei Stöcke gehabt (aber vielleicht nächstes Jahr).
    Mal abgesehen von der tollen Orga & allem drum und dran – da schließe ich mich einfachheitshalber mal allen Vorrednern an (aber von einem Startpaket habe ich auch nix erfahren noch gewusst ?..) habe ich einige Änderungen der Strecke mitzuteilen. Mein GPS Garmin 310xt hat folgendes Ergebnis angezeigt:
    Distanz: 53,19 km
    Höhen-Aufstieg: 3.461 HM
    Höhen-Abstieg: 3.490 HM
    damit dürfte die Angabe in der Ausschreibung ein „klein bisserl ungenau“ gewesen sein, oder ?
    Viel Spaß – und vielleicht bis nächstes Jahr… wo es dann hauptsächlich wieder darum geht: Heil ankommen !!
    Grüsslis
    Sigi

  9. Hallo!
    Mit 23 Teilnahmen (Gratulation und Respekt) gehörst Du so wie ich (Jhg. 48) zu den alten Hasen. Hast Du zufällig noch alte Teilnehmerlisten – gab´s wohl schon immer im Nachgang von der Tiroler Tageszeitung
    als Sonderdruck? Ich weiss, dass ich zwische 1972 und 1983 zwei Mal (nun insgesamt sechs Mal)teilgenommen habe, habe aber keine Unterlagen mehr.
    Kannst Du mir eventuell helfen?

    Gruss aus dem leider berglosen Frankenland
    Gerd Sachs
    email gerdsachs4@aol.com

  10. Der Lauf war einfach wunder schön und sollte auch in Zukunft ein fixer Event bleiben. Die Organisation war super. Und ein ganz besonders Danke an die vielen Freiwilligen die auf der Strecke ausharrten obwohl es nicht gerade warm war.

  11. Moin,
    auch ich muss mich meinen Vorrednern voll des Lobes anschließen! Vor allem großer Dank an die freundlichen Menschen an der Strecke, die immer ein Lächeln übrig hatten und selbst noch vor dem Aufstieg zum letzten Sattel mit dem schmunzelnden Hinweis auf die zu bewältigenden Hm motivierten. Selbst Petrus spielte mit, hielt seine Schleusen verschlossen und verschonte uns vor Sonnenstrahlen.
    Für nächstes Jahr bleibt zu hoffen, dass die Verpflegungsstationen wieder genau so gut bestückt und die Helfer wieder so nett sein werden – und dass die Organisatoren aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl zunächst jene zwecks Anmeldung kontaktieren, die heuer teilgenommen hatten.
    Bis dahin,
    Servus!

  12. Hallo,
    hier ist noch einer der sich allen positiven Meldungen anschließen möchten. Alle die an diesem Event so fleißig mitgewirkt haben, gehört ein großes Lob ausgesprochen. Aber auch allen Teilnehmern die mit ihrer Achtsamkeit auf die Natur zum Gelingen und zum Fortbestand des Kawendelmarsches 2010 beigetragen haben, gehört ein großer Dank ausgesprochen.
    Zu Tonis` “ambitionierten Wandererklasse” mit Zeitnehmung hätte ich noch den Vorschlag einzubringen, dass alle Teilnehmer eine Zeitnehmung bekommen sollten und diese Zeit dann auf der Urkunde vermerkt sein sollte. Marschierer mit einer Zeit um 7 Stunden sind sicher mehr als die Hälfte der Strecke gelaufen. Startnummern gehörten eigentlich für alle Teilnehmer damit sie der Platzsprecher auch im Ziel persönlich begrüßen könnte. Am Start sollte dann aber auch ein Balken zur Auslösung der Zeit vorhanden sein, damit jeder auch seine richtige Zeit im Ziel erfährt. Start nach belieben zwischen 5.30 Uhr und 6 Uhr – Laufklasse natürlich vor der Marschklasse. Siegerehrung für die Laufklasse, Urkunde mit Zeit für die Marschierer. Dies wäre mein Vorschlag für 2010. Wenn es aber so bleibt wie dieses Jahr, auch gut, wir sind auf jeden Fall 2010 wieder dabei.
    Der Karwendelmarsch, ist für die Läufer, so etwas, wie der Ötztaler für die Radfahrer.

    Natürlich sollte der Karwendelmarsch auch ein Marsch bleiben, da für viele die 52km in dieser schönen Landschaft ein Erlebnis ohne sportliche Höchstleistungen darstellt. (52 km mit 2200 Hm sind natürlich für jeden Teilnehmer eine Herausforderung).

    Nochmals vielen Dank für die super Organisation und allen freundlichen Helfern an der Strecke.
    Ossi und Gabi

  13. Gratuliere Euch zur perfekt organisierten Veranstaltung; meiner Meinung nach gibt´s kaum was zu bemängeln – vielleicht ein Vorschlag für künftige Events: Die Nordic-Klasse (hatte wohl wenig Zuspruch) streichen und dafür eine „ambitionierte Wandererklasse“ mit Zeitnehmung einzuführen. Ich glaube viele Teilnehmer mit Zeiten zwischen 7 u. 9 Stunden wären an einer
    Zeiterfassung interessiert und „trauen“ sich noch nicht an die Laufklasse…
    Freue mich auf 30.8.10!!
    Toni
    P.s.: Vielleicht sponsert Salomon 2010 dann „ganze“ Kaperl ;-)

  14. einfach nur lässig.
    verpflegung & orga bestens.
    egal ob teilnehmer, bergwacht, betreuer an den labstationen … alle saugut drauf.
    nächstes jahr sehr gerne wieder.

  15. Hallo Organisatoren und Mitwirkende,

    ich war das erste mal dabei. Die Organisation war hervorragend, die Leute an den Labstationen, die Bergrettung, Sanitäter, alle sehr hilfsbereit und um das Wohl der Teilnehmer bemüht.

    Und als lachenden Gesichtes und mit einer Seelenruhe das gewünschte Mischungsverhältnis von Apfelsaft/Wasser von mir erfragt wurde, und schließlich noch eins draufgesetzt wurde mit dem Hinweis: „konnsch auch a warms Wasser draufhabm, nachat ischess fürn Magn verträglicher“, fühlte ich mich echt verwöhnt. Manch Gastronom kann sich da eine Scheibe abschneiden.

    Ich möchte nächstes Jahr wiederkommen – es war SSSSSSSSSSUUUUUUUUUUPPPPER!!!!!
    LG

  16. Liebe Organisatoren und liebe BetreuerInnen,

    danke auch für die Toporganisation! Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.

    1) Einer der Vorredner erwähnte ein Startparket.
    In aller Hektik (mein erster Wettkampstart in der Dunkelheit, dazu keine einfach Parkplatzsuche) und Nervösität hatte wohl auch ich wie jener Vorredner das Startparket und im Ziel auch noch ein Funktionsfinischer-Tshirt übersehen (oder war dies um 12:49 Uhr schon vergriffen?).

    Gibt es noch eine Möglichkeit dies nachträglich zu bekommen? Ich bin auch bereit an einen der nächsten Wochenenden in Verbindung mit einem Familienausflug dies in Scharnitz abzuholen.

    2) Ich hätte nur noch eine Frage zu den Ergebnislisten und Urkunden:

    Kann noch die Zeit und Platzierung in die Urkunde mit integriert werden? – meine Familie machte ich auf meiner Urkunde auf die hier fehlenden sonst üblichen Daten aufmerksam.

    In der Ergebnisliste der 52-km-Läufer kann auch die „Detailanalyse“ angeklickt werden:
    Hier erscheint die Zeit, AK- und Gesamtplatzierung so wie Geschwindigkeit.
    Die weiteren Diagramm-Felder wie z. B. Gesamtrangentwicklung (gab es Zwischenzeiten?) sind jedoch leer….

    In der 2. Auflage der Ergebnisliste im Zielbereich war auch die „W50“ vertreten – hier waren einige unter 6 Stunden. Was ist mit dieser Klasse passiert? – ich kann sie weder in der AK-Liste noch in der Gesamteinlaufliste finden.

    Danke für Eure Engagement!

    Liebe sportliche Grüße
    Peter

  17. gratuliere zu dieser perfekt organisierten veranstaltung, gibt nicht´s zu bemängeln,ggg…
    mit sportlichen grüßen reini

  18. Ich darf mich auf diesem Wege auch nochmals rechtherzlich bei allen Organisatoren und Helfer für die ausgezeichnete Abwicklung des Karwendelmarschs bedanken.
    Bei den Labestationen wurde man auf das köstlichste mit naturfreundlichen Tiroler Produkten verwöhnt und die Aufmerksamkeit der vielen Helfer z.B. Organisatoren, Bergrettung, Bergwacht usw. gab einem das Gefühl der Sicherheit.

    Ich möchte nur noch drei Punkte für den nächsten Karwendelmarsch einbringen:

    .) Es wäre super, wenn bei den Wegweisern auch die noch zurückzulegenden Kilometer angegeben wären. Man könnte sich dadurch besser einstellen und man wüsste, wo man ungefähr umgeht.
    .) Der Shuttle-Dienst wäre von der Engalm länger einzurichten, sodass auch noch Teilnehmer die erst um 17:00 Uhr in der Engalm ankommen, auch noch die Möglichkeit haben, nach Pertisau zu kommen. Es wäre gut, wenn der letzte Bus so um 18:00 Uhr von der Engalm abfahren würde.
    .) In Bezug auf die Urkunden:
    Ich habe mich für die 52 Kilometer angemeldet aber nur die 35 Kilometer geschafft. Die Urkunde ist aber für 52 Kilometer ausgestellt. Nachdem ich mich nicht mit etwas rühmen möchte, was ich nicht geschafft habe, wäre meine Frage dahingehend, ob meine Urkunde umgeändert werden kann.

    Ich bedanke mich nochmals für die perfekte Organisation und die freundliche Betreuung
    und verbleibe mit einem herzlichen „Berg heil“
    Gerhard STIX

  19. Als 23 maliger Teilnehmer des KM. bin ich voll des Lobes über die Durchführung und der Organisation
    an. Leider wurde mir kein Startpaket überreicht.
    In Scharnitz war ich zu nervös auch nur dran zu denken!! Vieleicht könnte ich es in Seefeld Abholen Allen freunlichen Helfern viele herzlichen Dank !!!

    Macht weiter so !!

    Sylvester

  20. Ich habe gestern als Wanderer am Karwendelmarsch teilgenommen möchte mich ganz, ganz herzlich bei den Organisatoren, Helferinnen und Helfern für die perfekten Rahmenbedingungen bedanken!

    Besonders positiv aufgefallen ist mir das Angebot an den Labestationen, dass eigentlich alle Wünsche eines (gesundheits-)bewussten Konsumenten erfüllt hat und in geradezu idealer Weise dem Marketing der Neuauflage (Stichwort Bewusstseinsbildung) entsprochen hat. Ich halte es für ganz wichtig, wie man die Teilnehmer „abspeist“ und es war daher eine echte Wohltat zu vermerken, dass man sich nicht für billigen Industrie-Ramsch, sondern durchwegs für Qualitätsprodukte von Qualitätsherstellern entschieden hat:

    * Belegte Vollkornbrote
    * „Bio vom Berg“ – Spezialitäten
    * Riegel von Rapunzel
    * Mary’s Kräutertee (ungesüßt!)
    * Apfelsaft gespritzt und pur
    * Fair Trade Bananen

    Das alles noch dazu in einer Präsentation, dass man gerne zugreift!
    Meine mitgebrachte Jause (ich habe einfach nicht mit DIESEM Angebot gerechnet) habe ich nur deshalb verzehrt, damit das Gewicht des Rucksacks weniger wird.
    Wiewohl ich nichts gegen Energy-Drinks einzuwenden habe, würde ich (entgegen dem Artikel in der heutigen TT-Ausgabe) es mir zweimal überlegen ob diese wirklich zu den oa Produkten und damit zum beabsichtigten Image dazu passen.

    Sehr aufmerksam habe ich auch den Umgang mit dem Abfall wahrgenommen: Es waren überall ausreichend Müllsäcke vorhanden die immer wieder rechtzeitig geleert wurden!

    Die angebotenen Infos (WasserREICH, …) habe ich zwar „links“ liegen gelassen, weil ich mir persönlich eine gewisse Gesamtzeit zum Ziel gesteckt habe, finde sie aber eine gute Idee und würde sie das nächste Mal – wenn ich es gemütlicher angehe – sicher nützen.

    Ich gehöre sicher zu jenem Teil der Bevölkerung den man als kritisch/umweltbewusst bezeichnen kann und war daher auch ein wenig skeptisch gegenüber einem Großevent in einem Naturschutzgebiet.
    Aber man konnte als Teilnehmer spüren, dass das Motto des Veranstalters kein leerer Marketing-Slogan war sondern ehrlich umgesetzt wurde.

    Mit diesem ernsthaften und sensiblen Umgang zur Organisation hat der Karwendelmarsch Zukunft!

    PS:
    Nachdem ich auch die Wanderung zumindest als sportliche Herausforderung betrachtet habe, hätte ich gerne gewusst wie viele vor mir einmarschiert sind. Einfach als Orientierungshilfe – ohne daraus einen Wettkampf oder eine Wertung zu machen. Vielleicht könnte man einen Einlauf-/Eingangszähler mitlaufen lassen.

  21. hallo!
    ich möchte auch dem gesamten organisationsteam, den unzähligen helfern, rettungsorganisationen,… für die tolle veranstaltung danken. danke auch an alle teilnehmer, die meinen „kleinen“ bruder und mich auf den 52 kilometern motiviert und unterstützt haben. sehr nett!
    die verpflegung war perfekt für bergsteiger abgestimmt. für die etwas schnelleren im starterfeld wären für nächstes jahr isogetränke, powerbar-riegel, magnesium… von vorteil. außerdem schokolade! von der habe ich nämlich auch 52 km lang geträumt ;-)

    DANKE noch einmal! bis zum 28.08.2010 am start in scharnitz.
    lg
    judith

  22. Liebe Organisatoren und liebe BetreuerInnen,
    danke für die TOP-Organisation und die jederzeit liebevolle und aufmunternde Betreeung auf der ganzen Strecke. Die Verpflegung war sehr gut und abwechslungsreich. Die Kartoffelsuppe war wärmend und kräftigend, die Heidelbeersuppe gewöhnungsbedürftig und der Gemüsesud auf der Gramaialm ein Hit. Sogar die Bergrettung hat mit Nimm2 zur Motivation beigetragen. Danke Euch allen. So macht das Wandern wirklich Spaß.
    Liebe Grüße
    Peter

  23. Der Karwendelmarsch war für mich ein tolles Erlebnis. Mein erster Wettkampf in diese Richtung. Hut ab vor der Organisation, den Betreuern, ja sogar vor den Spaziergängern – die mich mit Applaus regelrecht ins Ziel getragen haben. Nur KM-Angaben auf der ganzen Strecke hätten mir dabei noch extrem geholfen…
    Dir liebe Martina ein extra dickes Dankeschön!!! Ohne Dich hätte ich das nie erlebt!!!! Ein großes Dankeschön auch an meinen Mann Helmut, der mich auf der gesamten Strecke betreut und motiviert hat.
    Nächstes Jahr sind wir hoffentlich wieder dabei…

  24. Hi!
    Gratulation zur Veranstaltung.Hat mir sehr gut gefallen.
    Wetter hat Gott sei Dank auch mitgespielt.
    Alles wie es sein sollte,Gepäcktransport,Verpflegung…..Ein Lob auch an die Läufer,man sah fast keine Becher auf der Strecke herumliegen,wie sonst bei solchen Veranstaltungen.Das einzige,die Höhenmeter stimmten (leider) nicht.Ich hatte auf meinem Garmin etwas gut über 1900 hm (aufwärts).Stimmt es das 2010 der Karwendelmarsch am gleichen Tag stattfindet wie der Steinbockmarsch??

    Gruss

    Ernst

  25. Vielen Dank für diese tolle Veranstaltung.

    Ich möchte aber auch den Akteuren, Wanderer und Läufern,ein ganz großes Lob für das sportliche, kollegiale und rücksichtsvolle Verhalten auf der Strecke aussprechen. Es war eine Freude mit euch zu marschieren.Vielen Dank an alle Beteiligten.

  26. Hallo!
    Vielen Dank an die Veranstalter und die unglaublich freundliche und sympathische tyroler Bevölkerung. Und einen tiefen Kniefall vor all den Teilnehmern Baujahr 1940 und älter! Ein Ansporn und Vorbild für uns jungen und junggebliebenen Läufer!
    Liebe Grüße aus Deutschland,
    Christian

  27. sorry, dieser kommentar kommt später nochmals.
    hatte gedacht, er wurde „verschluckt“.

  28. Hallo,
    es gab Finisher T-Shirts? Wo hätte es die denn geben sollen? Im Ziel war davon auf jeden Fall nix zu sehen. Ansonsten aber ganz nette Veranstaltung, genügend Verpflegungsstationen und wirklich nette Helfer überall.
    Ein paar KM Schilder wären ganz schön, dann weiss man in etwa, wie weit man noch hat (bzw. schon ist).
    Gruß
    Christoph

  29. Herzliche Gratulation an das gesamte Organisationsteam. Diese Veranstaltung ist Euch wirklich gelungen.
    Freundliches Team überall wohin man gekommen ist. Verpflegung – SUPER!
    Wollte nach 35 km aufgeben, dank meiner Mitstreiter (Mama & Schwester) habe ich mit einigen Blasenpflastern schlußendlich doch das Ziel in Pertisau erreicht.
    Es war eine große Herausforderung der ich mich nächstes Jahr bestimmt nocheinmal stellen werde.

  30. Den Lob der vielen „Vorredner“ kann ich mich nur anschließen.
    Verpflegung (Auswahl und Orte) waren beispielhaft organisiert – insbesondere die Suppen bei den Verpflegungsstellen in der 2. Hälfte waren bestens (das kenne ich nur vom Jungfraumarathon). Ergänzenswert wäre noch mit Iso-Getränken.

    Wie einigen anderen Vorrednern ging auch an mir die Auslieferung des Funktions-Tshirt vorbei.
    Wie kann auch dazu noch nachträglich kommen?

    Was die Höhenmeter betrifft, kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen: wenn man so anhand der Wanderkarte überschlagsmäßig die 4 Steigungen berechnet, dann kommt man nur auf etwas mehr als 2000 HM – mit meiner Sunto-X6HRT komme ich sehr genau auf die Ergebnisse der vielen anderen Bergläufe (Jungfraumarathon, Karwendelberglauf, Osterfelder …) – also hier genau 2150 HM.
    Beim Immenstädter Gebirgsmarathon mit 12 Gipfelauf/abstiegen kam ich auch nur auf maximal +2550 -2200 statt +2700 l 2300HM.
    Gibt es hierfür eine Erklärung?

    Gerne bin ich auch nächstes Jahr dabei – vielleicht dann schneller als 6:49h (heuer bin ich JUMA 7 Tage davor in 4:45h gelaufen).

  31. Auch ich kann mich dem Lob nur anschliessen, es war ein tolles Erlebnis und perfekt organisiert!
    Eín grosses Dankeschön an alle Beteiligten!!

  32. Hallo!
    Es war eine tolle Veranstaltung,alles sehr gut organisiert,Verpflegung super.
    Alle Helfer sehr freundlich und hilfsbereit(das ist nicht immer so).
    Ab der Falzthurnalm hatte ich einen tollen Begleiter bei meinem Siegeslauf bis ins Ziel wo ich von einem begeisterten Publikum,Reportern und Fotografen empfangen wurde!!
    Es war ein einzigartiges Erlebnis,dass ich nie vergessen werde!
    Nur eines ist schade,das wir als Tagessieger keinen Erinnerungspokal erhalten haben.
    Den solche Siege feiert man nur sehr sehr selten!!

    Lg Stefan

  33. Ein kulinarischer Gebirgsmarsch incl. extrem aufmerksamen LabestationsbetreuerInnen.
    Gratulation an alle Organisatoren und Helfer,
    es war ein tolles Event für uns Genusswanderer.

  34. die legende hat es verdient zu leben!! war echt eine tolle veranstaltung, gratulation dem ganzen team

  35. Dem Lob kann ich mich nur anschliessen. Hat viel Spass gemacht. Für die rutschigen und schlammigen Trails kann ja niemand etwas.

    Leider habe ich im Ziel kein T-Shirt erhalten.
    Könnt ihr mir bitte mitteilen, wie ich zu diesem komme? Meine Email-Adresse ist eh am Kommentar ersichtlich.

    Übrigens: Es sind 2.200 hm. ;-)

  36. Die Neuauflage vom Karwendelmasch war perfekt Organisiert – einfach Super.
    Das Wetter anfangs etwas kühl, jedoch ein Traum für diese lange Reise durchs Karwendelgebirge.
    Ganz großes Lob an die Labstationen – sehr freundlich, große Auswahl an Speisen und Getränken – ihr wart einfach >Spitze<
    Auch den Organisationen Bergrettung und Feuerwehr gilt ein großes Lob!
    Eine super Werbung für den Karwendelmarsch 2010, bin sicher wieder dabei!!!!

  37. Kann mich dem Lob nur anschliessen.
    Hat mir auch sehr gut gefallen. Für die rutschigen und matschigen Trails kann ja niemand etwas. ;-)

    Leider habe ich kein Finisher-T-Shirt erhalten.
    – Kann ich dieses bitte irgendwie bekommen?

    Meine E-Mail-Adresse habt ihr ja durch den Kommentar.

    Übrigens: Es waren 2.200 hm.
    *g*

  38. Guten morgen – habs auch überstanden, kann nur sagen, dass hats in sich. labestationen sind gut bestückt, wege gut beschildert.
    was ich nicht glaueb sind die höhenmeter – 2700 rauf und runter sind sicher zuwenig – da wollten die veranstalter wohl di eleute nicht erschrecken – ich tippe auf 2000-2150 nur hinauf.
    was mich stört – ist es ein marsch oder ein lauf?? es dreht sich nur um die läufer – aber 8-9 std mit rucksack und bergschuhen ist nicht viel schlechter als knapp 5std in shorts und turnschuhen.
    sehr traurig fand ich es ab 17.00 uhr, das interesse war schon sehr schwach, hintenrum wurde langsam abgebaut, das ist nicht ganz fair und richtig finde ich.

  39. der karwendelmarsch wird mir in bester erinnerung bleiben, die labestellen kamen immer zum richtigen zeitpunkt, die helfer der organisation waren allesamt superfreundlich und motivierend, die strecke war sehr gut beschildert. unterstützend wäre, wenn man die kilometer bzw. meter im finish kennzeichnen würde.
    heute tut mir zwar alles weh, aber es war ein tolles erlebnis!
    gratulation an meine freundin natascha, die diese stecke ohne bergtraining geschafft hat – hut ab!! (du bist super!- und das knie wird schon wieder ;-))

  40. Halllo!

    Ja, nächstes Jahr am 28 August findet er wieder statt!! Nur zu empfehlen!!
    Es war eine wunderbare Kulisse, und eine spitze Organistaion!!!

    Nur tut mit heute alles weh!!!!

    Viel Spass nächstes Jahr!!

    Melli

  41. Habe heute am Karwendelmarsch teilgenommen und bin total begeistert. Es war perfekt organisiert und der Sportlersupport professionell. Die Verpflegungsstationen vielfälltig, hygienisch und freundlich. Die Strecke bestens abgesichert und sehr gut beschildert. Der Zielbereich und das Rahmenprogramm für Teilnehmer und Fans sehr gelungen und danke für die freundliche Begrüßung der Sportler bei Zielankunft, 52 km sind nun einmal 52 km ;-)))))))))))!

    Übrigens danke für die gute Qualität der Finisher T-Shirts.

    Bis zum 28.08.2010!

  42. Hallo,
    meine Frage ist: wisst ihr schon, ob der Karwendelmarsch auch im Jahr 2010 wieder stattfindet? Wäre toll, denn das wäre dann die Motivation für mein Training – die Teilnahme…
    Vielen Dank.
    Anja

Kommentare sind geschlossen.

Weitere News:
Karwendelmarsch

Karwendelmarsch 2009 – Rückblick

Vorherige

Karwendelmarsch

Karwendelmarsch 2010

Nächste