Aller guten Dinge sind drei

Die 5. Auflage des Karwendelmarsches wird spannend wie nie zuvor: Drei hochkarätige Sportler geben sich beim diesjährigen Spitzenevent ein Stelldichein. Mit dem Vorjahressieger Markus Reich kehrt jemand auf die Strecke zurück, der ganz genau weiß wie es sich anfühlt, als erster über die Ziellinie zu laufen. In einem Zeitungsinterview verriet Markus Reich bereits, dass für ihn das Gewinnen nicht unbedingt oberste Priorität hat. Trotzdem will er sich stetig verbessern, den Grundstein hat er bereits beim Trailrunningcamp am Achensee (Sportalpen.com) gelegt.

Der Vorgänger von Markus Reich auf dem  „Platz an der Sonne“, der Sieger von 2011, Thomas Bosnjak wird auch heuer wieder mit dabei sein. Er bestritt die 52 km von Scharnitz bis nach Pertisau in 04:23:50 h und strahlte beim Siegerinterview ebenfalls übers ganze Gesicht. Bereits 2011 kündigte er ein Wiedersehen an – beim Jubiläumslauf kann er sich nun mit drei Spitzenläufer messen. Denn…

…dritte im Bunde ist nicht weniger erfahren: Ist Florian Reus zwar Jahrgang 1984, stehen auf seiner Haben-Seite eindrucksvolle Titel. Der deutsche Ultraläufer darf sich Europameister und Vizeweltmeister im 24h-Lauf nennen und kann sich auf viel Erfahrung im Laufsport verlassen.

Für Spannung beim Karwendelmarsch 2013 ist also gesorgt, vielleicht können sich die Sportler gegenseitig zu einer neuen Höchstleistung anspornen – wir sind schon gespannt…

Weitere News:
Karwendelmarsch

Karwendelmarsch Shop ist online…!

Vorherige

Karwendelmarsch

Zieleinlauf 2013

Nächste